Abgas-Skandal: Landgericht München I verurteilt Händler zur Rücknahme

aus Recht und Justiz

Das Landgericht München I(Az. 23 O 23033/15) hat am 14.04.2016 einen Autohändler zur Rückabwicklung eines Kaufvertrages verurteilt.

Der Käufer hatte bei dem Händler einen Seat gekauft, der vom Diesel- bzw. Abgasskandal des VW-Konzerns betroffen ist.

Wegen der gefälschten Abgaswerte erklärte der Käufer den Rücktritt vom Kaufvertrag. Hierauf kam es nach Auffassung des Gerichts jedoch nicht an, wenngleich auch dieser nach Auffassung des Gerichts Erfolg gehabt hätte.

Das Gericht folgte dem klagenden Autokäufer darin, dass dieser den Kaufvertrag wirksam angefochten habe.

Durch das Urteil wurden die Rechte des betroffenen Käufers gestärkt. Der Autohändler hat bereits angekündigt, Berufung einzulegen.

Lesen Sie mehr bei lto.de; dort finden Sie auch das Urteil im Volltext.